Länger selbstständig – mit Technik und Dienstleistungen

Wie können ältere Menschen in Hamburg möglichst lange selbstständig in ihrer heimischen Umgebung leben? Das ist die zentrale Frage des Projekts „Vernetztes Wohnen im Quartier – zukunftsfähige Versorgung älterer Menschen“.

Die stationäre Altenpflege stößt angesichts des demografischen Wandels an ihre Grenzen. Immer wichtiger wird es daher, ein geeignetes Wohnumfeld für ein selbstbestimmtes Leben im vertrauten Quartier zu gestalten. Dieses Projekt zeigt auf, wie Technik und Dienstleistungen zu einer altersgerechten Wohnungs- und Lebensgestaltung intelligent verknüpft werden können.

Vernetztes Wohnen im Quartier

Abschlussbericht und erweiterter Evaluationsbericht erschienen

Die Ergebnisse aus über zwei Jahren Projektlaufzeit und weiteren sechs Monaten Evaluationstätigkeit können ab sofort in einem umfangreichen Abschlussbericht nachgelesen werden. Der Bericht ist in acht Teilbereiche untergliedert und informiert detailliert über alle Projektergebnisse – von den Vorstudien bis zur Evaluation. mehr
Barbara Heinz für Cibek

Vernetzung von Technik und Dienstleistung

Bisher einmalig in Deutschland: Das Hamburger Projekt zeigt, wie technische Systeme und menschliche Dienstleistungen intelligent miteinander verknüpft werden können. mehr
Universität Hamburg

Im Dienste der Wissenschaft

Das Projekt „Vernetztes Wohnen im Quartier“ dient auch Forschungszwecken und wird von der Universität Hamburg wissenschaftlich begleitet. mehr
 
 

Erfolgreicher Abschluss mit Senatorin

Nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit präsentierten die Partner des Projektes „Vernetztes Wohnen im Quartier“ am 16. Oktober 2014 ihre Ergebnisse bei einer gut besuchten Abschlussveranstaltung mehr

Film über das Projekt



Infobroschüre zum Projektabschluss

Wer sich einen schnellen Überblick über die Projektergebnisse verschaffen möchte, kann dies anhand der Infobroschüre zum Projektabschluss tun.